fotobrell Blog

Neuhaus Kolumne: Schlechtes Wetter…

…gibst es nicht, es gibt nur unzweckmäßige Fotografen. Wer nur bei schönem Wetter auf den Auslöser drücken kann, der verpasst eine ganze Menge. Nehmen wir den Regen. In unseren Breiten ein weit verbreitetes Phänomen. Von Regentropfen über nasse Autos und Marktplätze, Lichter die sich in Pfützen spiegeln.  Auch regennasse Menschen und Tiere können spannend sein. Alles grau in grau? Augen auf, da liegt vielleicht eine rote MC-Pommestüte im Matsch. Fotos im Schnee ohne Sonne ist schwer möglich? Denken Sie doch mal schwarz weiß, oder nur monochrom. Ob die Kamera das aushält? Aber ja doch, ein wenig Regen hat noch keiner geschadet. Zur Vorsicht, Filter auf die Linse und ein kleines Handtuch in die Tasche. Sollten Sie allerdings nasse Füße bekommen, oder es gar gefroren haben, kommt der Spruch von oben wieder zum Einsatz.

Schlechtes Wetter gibt es nicht, es gibt nun unzweckmäßige Kleidung.

Gut Licht Frank Neuhaus


Mitreden?

Ihre Meinung

*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie ...

... dass für die Diskussion unserer Artikel gewisse Regeln gelten. Bewahren Sie bitte einen höflichen Ton und freundliche Umgangsformen. Beleidigende, diskriminierende Beiträge oder Links zu rechtswidrigen Inhalten sind ebenso wie werbliche Kommentare nicht gestattet. Bei Nichtbeachtung dieser Regeln behalten wir uns vor, entsprechende Einträge und Nutzer-Accounts zu löschen.