fotobrell Blog

Objektivadapter in der Praxis: Wann macht es Sinn ?

Wie reizvoll ist die Vorstellung für kleines Geld hochwertige Objektive an die DLSR oder MLC-Kamera zu adaptieren, aber gibt es da nicht einen Haken? Jein, es gibt durchaus einiges zu berücksichtigen, aber die Freude über die Ergebnisse entschädigt die Mühe durchaus.

Wenn man schon alte Optiken besitzt, oder gerade „geerbt“ hat sollte man sich erstmal die Frage stellen, ob sich die Mühe lohnt. Es gibt viele hochwertige Objektive von Leica, Zeiss, Nikon, Olympus usw. welche durchaus adaptiert werden sollten. Im Vergleich zu den üblichen Kitobjektiven ergibt sich oft eine gewünschte „analoge“ Atmosphäre. Die knappe Schärfentiefe der lichtstarken Festbrennweiten wird bei vielen Objektiven – je nach Hersteller und Modell – von einem charakteristischen Bokeh begleitet. Nicht umsonst sind viele Fotografen sind überzeugt, dass sie Bilder von einigen Objektiven sofort erkennen.

Insbesondere bei den günstigen Fremdanbietern sieht es jedoch sehr düster aus. Abgesehen von sehr wenigen Einzelfällen werden Tamron, Sigma oder lange Reisezooms kaum gute Ergebnisse liefern.  Eine Ausnahme ist natürlich die kreative Fotografie, wobei besonders „unscharfe“ Linsen mit besonderen negativen Abbildungseigenschaften sogar bewusst bevorzugt werden, wie z.B. alte M42 Zeiss-Ost Objektive oder seltene Lichtriesen (z.B. Revue 55mm 1:1,2).

Natürlich gibt es im vergleich zu einer aktuellen Optik gewisse Einschränkungen. Der Verlust des Autofocus wird immerhin durch die schöne Haptik einer mechanischen Fokussierung entschädigt, doch sollte man sich damit etwas beschäftigen und üben, bevor man sich an bewegte Motive herantraut. Die Belichtungsmessung erfolgt zwar immer noch automatisch, aber die Einstellung der Blende erfolgt manuell, so dass man sich mit ihrer Funktion vertraut machen sollte. Natürlich ist es eine gute Übung um sich mit den Grundtechniken der Fotografie vertraut zu machen und – nicht zulezt eine der Grundlagen für bewusstes Fotografieren.

Als Besitzer einer digitalen Kamera, welcher in dieses Hobby einsteigen möchte, ist es oft nicht leicht sich für ein System zu entscheiden. Die Qualität von Leica, Zeiss & Co. ist mittlerweile so bekannt, dass die Zeit der Schnäppchen leider vorbei ist. Jedoch sind diese hochwertigen Objetive auch eine solide Wertanlage und können bei sorgsamen Umgang problemlos wieder veräußert werden. Wenn man hingegen preisbewust unterwegs seim möchte, sind Systeme wie Olympus OM, Nikon F und Canon FD die richtige Wahl. Hinsichtlich der Qualität gibt es auch dort einige wahre Juwelen zu überschauberen Preisen.

In unserem Kameramarkt und in unserem Ebay-Shop finden sich immer spannende Möglichkeiten sich mit einer besonderen anlaogen Optik von der breiten Masse abzuheben und die modernen Möglichkeiten der Digitalfotografie mit dem Charme der alten Linsen zu verbinden.

P.S.

Für die passende Verbindung sorgen die hochwertigen Objektivadapter aus dem Hause Novoflex.

 

Zum Shop

 


Mitreden?

Ihre Meinung

*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie ...

... dass für die Diskussion unserer Artikel gewisse Regeln gelten. Bewahren Sie bitte einen höflichen Ton und freundliche Umgangsformen. Beleidigende, diskriminierende Beiträge oder Links zu rechtswidrigen Inhalten sind ebenso wie werbliche Kommentare nicht gestattet. Bei Nichtbeachtung dieser Regeln behalten wir uns vor, entsprechende Einträge und Nutzer-Accounts zu löschen.