fotobrell Blog

Potzblitz…rote-Augen

Potzblitz…

Sie kennen das? Sie fotografieren Ihre lieben und alle haben hinterher „rote-Augen“. Das liegt an der Reflexion des Blitzes in der roten Netzhaut des Auges.

Die Industrie hat uns, darauf hin, mit einem Vorblitz beglückt, der aber auch nicht immer hilft. Die Nachbearbeitung am PC ist nun auch nicht jeder Manns Sache, was also tun?

Versuchen Sie das Umgebungslicht so hell als möglich zu machen. Wenn bekannt, merken Sie sich die Personen die auf Blitz stark mit roten Augen reagieren. Blitzen Sie diese Personen also nicht voll an. Sollte das alles nicht helfen, schalten Sie den Blitz ab und erhöhen Sie die ISO-Zahl. Das kann beim Menschen helfen, bei Tieren hilft es nicht.

Hier bleibt Ihnen nur den Blitz aus und der Versuch mit natürlichem Licht auskommen. Bei Tieren liegt die reflektierende Schicht über der Netzhaut und reagiert natürlich völlig anders als beim Menschen. Auch hier kann die Erhöhung der ISO-Zahl helfen.

Gut Licht !

Frank Neuhaus


Mitreden?

Ihre Meinung

*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie ...

... dass für die Diskussion unserer Artikel gewisse Regeln gelten. Bewahren Sie bitte einen höflichen Ton und freundliche Umgangsformen. Beleidigende, diskriminierende Beiträge oder Links zu rechtswidrigen Inhalten sind ebenso wie werbliche Kommentare nicht gestattet. Bei Nichtbeachtung dieser Regeln behalten wir uns vor, entsprechende Einträge und Nutzer-Accounts zu löschen.